Dienstag, 9. Oktober 2012

Seebodenalp - Rigi

Das Wetter war mässig, aber die Königin der Berge ruft. Und mässiges Wetter heisst wenig andere Wanderer. Das ist bei der Rigi schon ein Punkt.
Leider transportieren die Rigibahnen keine Velos, da war die Frage, wie es mit dem Skyver steht. Ich ging kein Risiko ein und startete in Küssnacht mit der Seilbahn auf die Seebodenalp.

Nach entspannter Wanderung nach Altruedisegg begann der steile Anstieg nach Chänzeli, was durch die tolle Aussicht schon im Aufstieg recht erträglich war.


Ausgefurchter Weg ab Räb


kurz vor dem Chänzeli





Ja und dann... diese umwerfende Aussicht, dafür lohnt sich der schweisstreibende Aufstieg.
Aber schon freute ich mich auf die Abfahrt mit dem Wandertrotti.


Abzweigung des Weges im Staffel


Der gelb markierte Wanderweg ist gut im Schuss, breit und gut unterhalten. Die grossen Holzträmel sind gewöhnungsbedürftig.


In diesem waldigen Teil oben Mitte führt der Weg herunter.


Auf der Zugerseite der Rigi geht der Weg von Alpetli Richtung Arth
 

und dann als toller nicht schwieriger Singletrail hinunter nach Oberarth - ein Traum.
Allerdings sollte man nicht mehr im 2012 hier durchfahren wegen Holzfällerarbeiten. Aber schon bald ist 2013.
Fazit: tolle, sehr gut skyvergeeignete Strecke, hoher Fahranteil, Top-Aussicht.
Streckenbeschrieb hier.

1 Kommentar:

  1. Muss wohl eine ganz tolle Aussicht gewesen sein. Finde das super schöne Bilder von der Rigi, sehr stimmungsvoll.

    AntwortenLöschen