Montag, 20. Mai 2013

Endlich Mai - endlich skyvern - auf ins Entlebuch

Das Wetter war besser als gedacht, so packte ich den Skyver und machte mich auf nach Schüpfheim.


Der Wanderweg Richtung Heiligkreuz führt offiziell über den Friedhof und dann direkt den Hang hinauf.


Beachte: Der Skilift ist kurz und hat nicht immer Schnee, aber ein Pistenfahrzeug ist da. Skifahren ist im Entlebuch immer noch echter Volkssport.


Der Weg führt teilweise sehr romantisch dem Bach entlang.



Und schon taucht Heiligkreuz auf, ein beliebter Wallfahrtsort im Entlebuch: Links Hotel Kurhaus, Mitte Kirche, rechts Sigristhaus.


Von der Reistegg aus sieht man unten Heiligkreuz und dahinter ins "Gäu", wie Entlebucher dem übrigen Kanton Luzern sagen.

Bald ist das Bergrestaurant First erreicht, und ich geniesse eine Mittagspause bei einem Gespräch mit Richard Portmann, Wanderleiter und Biospären-Tausendsassa aus Entlebuch.


Danach geht es noch etwas hinauf und dann links der Farneren auf einem Weg, wo daneben die Krokusse blühen.


Der Weg ist ein weicher Rasenweg und wirklich fast so grün wie auf dem Bild.


Der Trailrider-Rucksack ist jetzt mit dem 26-Zoll-Rad voll ausgefüllt, aber es passt genau.


Jetzt ist genug gewandert, der Mountainskyver wird aufgeklappt und los gehts.

Bei Fruttegg geht es links weg auf den wiederhergestellten historischen Frutteggweg und hinunter nach Schüpfheim.

Die ganze Strecke ist ca 16km lang, davon 7.75km zum fahren. Die Beschreibung finden sie hier.